Insolvenzrechtliche Vergütungsverordnung

Eingangsformel

Erster Abschnitt: Vergütung des Insolvenzverwalters

 

§ 1 Berechnungsgrundlage
§ 2 Regelsätze
§ 3 Zu- und Abschläge
§ 4 Geschäftskosten, Haftpflichtversicherung
§ 5 Einsatz besonderer Sachkunde
§ 6 Nachtragsverteilung. Überwachung der Erfüllung eines Insolvenzplans
§ 7 Umsatzsteuer
§ 8 Festsetzung von Vergütung und Auslagen
§ 9 Vorschuß

 

Zweiter Abschnitt: Vergütung des vorläufigen Insolvenzverwalters, des Sachwalters und des Treuhänders im vereinfachten Insolvenzverfahren

 
§ 10 Grundsatz
§ 11 Vergütung des vorläufigen Insolvenzverwalters
§ 12 Vergütung des Sachwalters
§ 13 Vergütung des Treuhänders im vereinfachten Insolvenzverfahren
 
Dritter Abschnitt: Vergütung des Treuhänders nach § 293 der Insolvenzordnung

§ 14 Grundsatz
§ 15 Überwachung der Obliegenheiten des Schuldners
§ 16 Festsetzung der Vergütung. Vorschüsse
 
Vierter Abschnitt: Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusses

§ 17 Berechnung der Vergütung
§ 18 Auslagen. Umsatzsteuer
 
Fünfter Abschnitt: Übergangs- und Schlußvorschriften

§ 19 Übergangsregelung
§ 20 Inkrafttreten

§ 16 Festsetzung der Vergütung. Vorschüsse

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

§ 16 Festsetzung der Vergütung. Vorschüsse

(1) Die Höhe des Stundensatzes der Vergütung des Treuhänders, der die Erfüllung der Obliegenheiten des Schuldners überwacht, wird vom Insolvenzgericht bei der Ankündigung der Restschuldbefreiung festgesetzt. Im übrigen werden die Vergütung und die zu erstattenden Auslagen auf Antrag des Treuhänders bei der Beendigung seines Amtes festgesetzt. Auslagen sind einzeln anzuführen und zu belegen. Soweit Umsatzsteuer anfällt, gilt § 7 entsprechend.
 
(2) Der Treuhänder kann aus den eingehenden Beträgen Vorschüsse auf seine Vergütung entnehmen. Diese dürfen den von ihm bereits verdienten Teil der Vergütung und die Mindestvergütung seiner Tätigkeit nicht überschreiten. Sind die Kosten des Verfahrens nach § 4a der Insolvenzordnung gestundet, so kann das Gericht Vorschüsse bewilligen, auf die Satz 2 entsprechend Anwendung findet.
 

Vierter Abschnitt: Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusses

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Vierter Abschnitt : Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusse

 

§ 17 Berechnung der Vergütung
§ 18 Auslagen. Umsatzsteuer 

   

§ 17 Berechnung der Vergütung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

§ 17 Berechnung der Vergütung

Die Vergütung der Mitglieder des Gläubigerausschusses beträgt regelmäßig zwischen 35 und 95 Euro je Stunde. Bei der Festsetzung des Stundensatzes ist insbesondere der Umfang der Tätigkeit zu berücksichtigen.
   

§ 18 Auslagen. Umsatzsteuer

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

§ 18 Auslagen. Umsatzsteuer

(1) Auslagen sind einzeln anzuführen und zu belegen.
(2) Soweit Umsatzsteuer anfällt, gilt § 7 entsprechend.
   

Fünfter Abschnitt: Übergangs- und Schlußvorschriften

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Fünfter Abschnitt : Übergangs- und Schlußvorschriften

 

§ 19 Übergangsregelung
§ 20 Inkrafttreten

   

Seite 5 von 6